Was ist neu und was tun wir??

Ein Hoffnungsschimmer am Sporthorizont! Laut der neuesten Verordnung und mit dem OK der Stadt Dortmund hier für euch etwas zu lesen…

TEXT SSB:

„Nach Rücksprache mit Frau Schneckenburger als aktuelle Leitung des Krisenstabes gibt es grünes Licht, die städtischen Sportanlagen für den vereinsbetreuten Kinder- und Jugendsport ab Montag wieder zu öffnen. Die Vorgaben der Coronaschutzverordnung sind einzuhalten, dafür sind die Vereine verantwortlich. Die bereits bewährten Hygienekonzepte sind anzuwenden. Sollte sich die Inzidenz wieder in Richtung 100 entwickeln, könnte diese Entscheidung wieder revidiert werden.

Ab Montag, 8. März, tritt erneut eine Aktualisierung der Coronaschutzverordnung in Kraft, der LSB NRW teilt dazu folgendes mit:

Die neue Coronaschutzverordnung basiert auf den Beschlüssen der Bund-Länder Runde vom 3. März. Im Folgenden erläutern wir für Sie die neuen Regeln. Diese Information ist mit der Staatskanzlei NRW abgestimmt. Hier geht´s zur Verordnung
§ 9 der CorSchVO verbietet einleitend weiterhin landesweit einheitlich den Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbädern und ähnlichen Einrichtungen. Es gelten jedoch folgende Ausnahmen:
Alle ungedeckten öffentlichen und vereinseigenen Sportanlagen können weiterhin geöffnet werden. Auf diesen Sportanlagen und im öffentlichen Raum können folgende Personenkonstellationen Sport betreiben:

A. Einzelsportler, Sport zu zweit, Sport in Familien
• Personen allein
• Zwei Personen zusammen (auch ohne Abstand)
• Beliebig viele Personen aus einem Hausstand (auch ohne Abstand)
• Maximal 5 Personen aus zwei verschiedenen Hausständen (auch ohne Abstand)
Die Anleitung eines Einzelsportlers durch eine*n Trainer*in oder Übungsleiter*in ist möglich (z. B. Tennis-Einzeltraining, Torwart-Einzeltraining)

B. Sport für Kinder in Gruppen
Bis zu 20 Kinder im Alter bis einschließlich 14 Jahren können als Gruppe gemeinsam Sport-, Spiel und Bewegungsaktivitäten durchführen. Eine Gruppe kann durch maximal 2 Übungsleiter/Trainer/Aufsichtspersonen betreut werden.
Zwischen den unter A und B genannten Personen oder Personengruppen, die gleichzeitig Sport auf einer Sportanlage betreiben, ist dauerhaft ein Mindestabstand von 5 Metern einzuhalten.

Verantwortung für die Regeleinhaltung
Für vereinseigene Anlagen liegt die Verantwortung für die ordnungsgemäße Nutzung beim Verein, bei kommunalen Anlagen bei der zuständigen Kommune. Eine Öffnung von Toilettenanlagen unter Beachtung der Hygienevorschriften ist möglich.

Das heißt für uns, wir können unter diesen Bedingungen unseren Vereinsplatz an der Lissaboner Allee für Kinder nutzen. Bitte meldet euch dazu direkt bei eurem Trainer, es dürfen ja nicht zu viele Kinder werden! Nicht einfach ohne Anmeldung auftauchen, es gelten noch immer die Hygienekonzepte, wie auch vor dem Lockdown! Auch wichtig: keine Fahrgemeinschaften und keine Zuschauer, keine Gruppen von Eltern, die nett zusammenstehen, so schön das auch ist. Bedenkt das Risiko!

Wir haben schon angefangen und auch nur mit Anmeldung

                   Dieses gilt für die Kindergruppen aus der Hohwartschule von Melanie!

Ab Donnerstag den 18.3.2021  beginnt der Sport für die angemeldeten Kinder. Bitte nutzt dafür wieder den Anmeldebogen, ausfüllen und an diese Adresse schicken:  melaniekieseier@gmail.com

Anmeldebogen

Nur die Toilette kann einzeln genutzt werden, keine anderen Räume!!!

Wenn sich alle an die Vorgaben halten, können vielleicht im nächsten Schritt die Erwachsenen auch wieder auf den Platz. Unsere Fitness-Aerobic Gruppe lauert schon und auch die Trimm Gruppe freut sich auf ein Wiedersehen! Ein 5 Meter Abstand sollte auf dem Platz locker zu schaffen sein!

Wir bleiben dran und freuen uns auf euch!

Euer erwartungsvoller Vorstand: Henning, Marika, Claudia, Melanie, Rosel, Uwe, Wolfgang

Veröffentlicht in Allgemein, Leichtathletik und verschlagwortet mit , , , , , , , .