Einladung zur außerordentlichen Abteilungs-Mitgliederversammlung Fußball

Am 26.6.2018 um 20:30 im Vereinsheim

Die Einladung wird zusätzlich ausgehängt und soweit möglich per Mail an alle bekannten Mailadressen der Fußballmitglieder versendet.

TOP 1: Diskussion der Situation und der möglichen Zukunft der Abteilung

TOP 2: Beschluss über die Auflösung der Abteilung

§21, insb.  Abs. 17 unserer Satzung: Eine Abteilung kann aufgelöst werden, wenn eine eigens zu diesem Zweck einberufene Abteilungsversammlung die Auflösung mit einer Dreiviertel-Mehrheit der erschienenen stimmberechtigten Mitglieder beschließt. Das Vermögen einer so aufgelösten Abteilung fällt dem Verein zu.

Die Einladung erfolgt angesichts des Rücktritts von Thorsten Greinert durch mich als Vizepräsidenten in Absprache mit dem kommissarischen AL und Jugendleiter Michael Redwanz (Vorstand Abteilung siehe Abs. 13).

gez. Michael Steup, Vizepräsident

 

 

Neue Satzung – Vorstellung / Diskussion des Entwurfs

Für den 7.7.2018  (Vereinsheim, 10-16 Uhr) habe ich gerade via Mail an Präsidium und Abteilungsleiter eingeladen. Der Satzungsentwurf  ist dem Mail beigefügt.

Die AL werden alle Abteilungsvorstände, Delegierte der JHV und weitere Interessierte in ihrer Abteilung ansprechen.

Neben der Besprechung der Satzung geht es um die aktuelle Entwicklung in der Fußballabteilung und mögliche Konsequenzen für das Vereinsheim.

Die Veranstaltung ist für alle Vereinsmitglieder offen, eine Anmeldung an mich (steup.michael@arcor.de) ist dabei vorausgesetzt.

Der Entwurf ist vertraulich!

Zentrale Ergebnisse der Delegiertenversammlung des PTSV

Bei den Wahlen hat sich kein Kandidat für die Ämter Präsident, Kassenwart und Geschäftsführer zur Wahl gestellt. Michael Steup stellte sich zur Wiederwahl als Vizepräsident und wurde gewählt.

Michael Steup (mit den vorläufig kommissarisch weiter amtierenden Claudia Forsthoff und Bernd Minning) leitet nunmehr den Plan B ein. Hierzu gehört es, dem PTSV eine neue Satzung vorzuschlagen und diese in einer baldmöglichst zu terminierenden außerordentlichen Delegiertenversammlung zur Abstimmung zu stellen.

Kern der Satzungsänderung, die allerdings auch in vielen anderen Punkten nicht mehr zeitgemäß und sinnvoll ist, ist die Neudefinition der zukünftigen Vorstandsaufstellung mit den entsprechenden neuen Befugnisregelungen und Aufgaben des Vorstandes und der Abteilungen. Der Satzungsentwurf wird von Michael Steup und dem Neumitglied Benjamin Fritzsch ausgearbeitet und dann zunächst dem Vorstand (Präsidium und Abteilungsleiter) vorgelegt.

In dieser Delegiertenversammlung sollen dann auch die Neuwahlen und die endgültige Ablösung von Claudia Forsthoff und Bernd Minning erfolgen. Die operativen Aufgaben Kassenführung und Mitgliederverwaltung werden baldmöglichst neu geordnet und an Mitarbeiter des Vorstandes übertragen.

 

4. Dortmunder Phoenix-Cup

Zum vierten Mal in Folge findet in diesem Jahr der „4. Dortmunder Phoenix-Cup“ statt. Austragungsort sind wie im letzten Jahr die Brügmannhallen. Gespielt wird in 7 Herren/Damen Konkurrenzen, 5 Mannschaftskonkurrenzen und 3 Nachwuchskonkurrenzen. Insgesamt beträgt das Preisgeld über 2000 Euro.

Nähere Infos findet ihr im Flyer:

 

 

Flyer in PDF Version:

Phoenix_Cup_2018_aktuelle_Version

Weihnachtsfeier der Tischtennisabteilung

Am 16.12.2017 fand die Weihnachtsfeier im Vereinsheim statt. Rund 40 Tischtennisfreunde der Abteilung kamen beisammen, um die Hinrunde gemeinsam bei Kaltgetränken und ausgiebigem Buffet ausklingen zu lassen. Abteilungsleiter Michael Steup begrüßte die Gäste und eröffnete nach seiner Rede das Buffet. Alljährlicher Höhepunkt war die Tombola.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwischenbilanz der Hinrunde und Vereinsmeisterschaft

Zwischenbilanz der Hinrunde

 

  1. Herren: Die „Erste“ steht aktuell auf einem Relegationsplatz in der Bezirksliga. Leider muss die erste Herren immer wieder mit Ersatz spielen. Insbesondere der Langzeitverletze Florian Priebe fehlt der Mannschaft deutlich.
  2. Herren: Aktuell befindet sich die Mannschaft im unteren Mittelfeld der Tabelle. Der Klassenerhalt in der Bezirksklasse solle trotz häufigen Ersatzaufstellungen drin sein. Starke Bilanzen spielen vor allen Dingen Stefan Steup im mittleren Paarkreuz (7:3) und Telmuun Purevsuren im unteren (6:0).
  3. Herren: Die Dritte Herren steht aktuell souverän an der Spitze der Tabelle der Kreisliga und ist noch ungeschlagen. Das wichtige Spiel gg. den TSC Dortmund Eintracht III steht allerdings noch aus. Beste Bilanz: Tadeusz Miroszka (12:0).
  4. Herren: Die vierte Herren ist aktuell 9. in der Kreisliga und steht vor dem Relegationsplatz. Im letzten Spiel gg. Post Castrop II konnte die vierte Herren erstmals in Stammbesetzung spielen und dank guter Leistung ein 9:7 in Abschlussdoppel erzielen.
  5. Herren: Leider ist die fünfte Mannschaft Schlusslicht der Kreisliga. Der Abstand auf den Relegationsplatz ist aber gering.
  6. Herren: Momentan belegt die sechste Herren den zweiten Tabellenplatz in der 2. Kreisklasse. Insgesamt ist es eine starke Gruppe und der Aufstieg in der Liga unter einigen Teams stark umkämpft. Eines ist sicher. die sechste Herren wird zumindest um den Aufstieg mitspielen können.
  7. Herren: Aktuell belegt man souverän den ersten Tabellenplatz. Insbesondere hervorzuheben sind die Bilanzen von Sebastian Reuland (11:2), Daniel Sobol (7:2) und Max Nieleck (7:2).
  8. Herren: Die achte Herren steht momentan auf dem achten Tabellenplatz. Die beste Bilanz hat aktuell Finn Voigt mit 8:1.

 

 

 

 

 

 

 

Vereinsmeisterschaft

Am 05.11. fand die diesjährige Vereinsmeisterschaft in der Europaschule statt. Ausgespielt wurden der Vereinsmeister im Einzel und Doppel. Sieger im Einzel wurde Stefan Steup mit 7:0 Spielen (21:4 Sätze) dicht gefolgt von Patrick Quiram mit 6:1 (18:6 Sätze). Dritter wurde Marc Schmitz mit 5:2 Spielen (17:11) Sätze. Stefan Steup sicherte sich weiterhin mit Claus Drewes den Doppelsieg und ist somit Vereinsmeister im Einzel und Doppel zugleich.

 

 

 

 

 

 

 

Marc Schmitz, Stefan Steup, Patrick Quiram

 

Sportlerehrung 2017

Zum Saisonabschluss wurde die Sportlerehrung der Leichtathletk-Abteilung wieder im Vereinsheim an in der Lissaboner Allee durchgeführt. Für 40-jährige Vereinsmitgliedschaft wurden Rosemarie und Siegfried Lalla sowie Inga Rafflenbeuel geehrt. Wolfgang Franke, der seit vielen Jahren im Vorstand der Leichtathletik-Abteilung als Geschäftsführer und Sportwart tätig ist, erhielt vom Abteilungsleiter Henning Apel die Ehrenurkunde für 50-jährige Mitgliedschaft. Sportlerin des Jahres 2017 wurde Franziska Käppler, die in diesem Jahr weiterhin alle überraschte und ihre bisher erfolgreichste Saison absolvierte.

Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften der Langstaffeln in Erfurt gewann sie mit der 3×800-Meter-Staffel der LG Olympia Dortmund in der weiblichen Jugend U20 die Deutsche Jugend-Meisterschaft. Gemeinsam mit Katharina Loska gehörte sie  zudem zur 4×400-Meter-Staffel der LGO, die bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften U23 in Leverkusen auf den dritten Rang kam. Ihren größten Erfolg feierte sie jedoch bei den Deutschen Jugendmeister-schaften der U20 in Ulm, als sie über 800 Meter in 2:10,62 Minuten die Bronzemedaille gewann. Für besondere sportliche Leistungen wurden Hassan Arraq, Lara Wagner, Pia Vogt, Katharina Loska und Mohamed Hamadi mit einem Pokal ausgezeichnet.

 

Mini-Sportabzeichen

  • Am 09.10.2017 fand erneut die Veranstalung „Mini-Sportabzeichen“ beim PTSV in der Turnhalle der Howart-Grundschule statt. 45 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren nahmen stolz Medaille und Urkunde entgegen. Dabei absolvierten die kleinen Sportler erfolgreich sieben Stationen. Eine Balancestrecke, eine Wurfstation in Form einer Wurfampel, ein Hindernispacour, eine schiefe Ebene mit dicken Matten und eine Mattenbahn mit verschiedenen Elementen zum Springen. Das absolute Highlight war der gemeinsame Spaßsprint und das anschließende Rückwärtslaufen mit Fall auf die dicke Matte.
  • Die Ehrung übernahm der SSB Dortmund.
  • Stolz und erschöpft gingen die Kinder mit ihren Urkunden und Medaillen nach Hause. Im nächten Jahr soll diese Akrione wiederholt werden.
  • Melanie Switala